Das ist mehr als nur ein Mißbrauch der Tochter

Offene Mitteilung

Sehr geehrter Herr Franz

auch wenn kurzfristig vor Reiseantritt, am 4. Juli 2013 einen Flug für den 10. Juli 2013 von Köln nach Berlin
und zurück bucht und einen smart Tarif bezahlt, kann es nicht sein, dass alle Plätze
im vorderen Teil der Maschine ausgebucht sind. Meine Kundin hat einen Smart Tarif bezahlt
und muss im hinteren Teil der Maschine sitzen. Um es auf den Punkt zu bringen:
Sie haben mehr Smart und Best Tarife verkauft, als Sie Sitzplätze anbieten können
im vorderen Teil des Flugzeuges. Sie kassieren Geld für Tarife und erfüllen nicht
hierzu die Bedingungen. Das ist ungeheuerlich für einen Kunden mit Senatorstatus untragbar.

Darüber hinaus ist es unmöglich, die Buchung, die unser Consolidator als LH- Ticket gebucht hat,
aufzurufen, um in der Seatmap den Sitz zu reservieren. Weder über
den Germanwingsfilekey noch über den Lufthansa-Filekey kann man die Buchung
einsehen, weder wir noch unser Kunde.

Wir werden Ihnen die Rechnung zusenden, die für einen Platz im hinteren Teil vorgesehen ist,
nämlich über einen Basic Tarif und werden Sie um Gutschrift des zuvielgezahlten Betrages
bitten. Natürlich bleiben bei diesen mißlichen Umständen die LH Bedingungen für unsere Kundin
erhalten.

Bereits vor dem 07. Mai 2013 haben die Planungen für Ihre Tochter begonnen. Und jetzt ab dem
offiziellen Termin 1. Juli 2013 klappt nichts. Angesichts der großen Inszenierung vom 7.5.2013 ist
das erbärmlich.
Hochachtungsvoll

Hannelore Thomas


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.