„Köln gegen Rechts“

Einschreiben Übergabe
Frau
Andrea Jensen
Christophstraße 50
50670 Köln

23.August 2018

Diffamierung meiner Person in der Öffentlichkeit durch Ihre Medien
Richtigstellung und außergerichtliche Abmahnung

Sehr geehrte Frau Jensen,

mit Erschütterung muss ich zum wiederholten Male feststellen, dass über das öffentliche Internet Portal
„Köln gegen Rechts“
meine Person verunglimpft, sowie öffentlich diskreditiert wird mit Behauptungen, die weder meine ideologische Überzeugung wiederspiegeln, als auch inhaltlich meine politischen Aktivitäten vorsätzlich falsch dargestellt werden.
Weiterhin werden durch die von Ihnen verbreiteten Medien meine politischen Aktivitäten – wenn auch diametral zu Ihren Interessen – mit Organisationen in Verbindung gebracht, mit denen ich weder Kontakt noch in irgendeiner Weise in Verbindung stehe.
Auf den Facebook-Seiten von „Köln gegen Rechts“ wird mein Name ständig in Verbindung mit „Nazis“, Rechtsradikalismus, rechtes Spektrum, usw. gebracht.
Siehe dazu der hier gefügte PDF Link:
Und ausgedruckt als Anlage.

Nach meiner Recherche sind Sie die verantwortliche Person für Inhalte, die abmahnungswürdig sind.
Leider muss ich auch feststellen, dass Sie als verantwortliche Person, als auch die Personen, welche mich am 18. August 2018 Höhe Breslauer Platz (Kundgebung) auf primitive Art einschüchtern versuchten, sowie körperlich attackierten, offensichtlich das Thema der Meinungsfreiheit, als auch demokratische Grundsätze nicht ausreichen verstanden haben, um gemeinsam für eine bessere Politik zu werben und zu „kämpfen“! Abgesehen davon, dass meine Aktivitäten alle „bunten“ politischen Themenbereiche abdecken.
Vielmehr muss ich feststellen, dass es den Teilnehmern des „Linken Spektrums“, sowie der dazugehörigen Aktivisten um reines Stören und gewaltbereite Krawalle geht, als um einen tragfähigen Dialog zu führen.
Sofern Sie einen thematischen Austausch wünschen sollten, bin ich gerne zu einem persönlichen Gespräch bereit.
Ich bitte Sie, sowie die Teilnehmer und Unterstützer von „Köln gegen Rechts, oben genannte verunglimpfende Behauptungen unverzüglich und künftig zu unterlassen.
Sollten Sie weiterhin meinen Namen in Verbindung oder Kontext ähnlichen Verschleierungen mit „Rechts“, mit „Rechten“ mit „Nazis“ oder radikal ideologischen Gruppierungen und ähnlichen Beleidigungen öffentlich verbreiten, bin ich gezwungen notwendige juristische Schritte gegen Sie vornehmen. Dies würde ich als Vertreterin einer bunten Parteienlandschaft sehr bedauern.
Schadensersatzansprüche behalte ich mir ausdrücklich vor.
Ich habe mir für Ihre Rückäußerung eine Frist von 14 Tagen vorgemerkt, somit bis zum 06. September 2018
Ich bitte bis dahin überprüfbar beschriebene Änderungen abzustellen und schriftlich zuzusenden.

Hochachtungsvoll

Hannelore Thomas per Boten: gelesen, kuvertiert, zugestellt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.