Innenminister Jäger und die Wahrheit

Sehr geehrter Herr Innenminister Jäger,

Anbei die Kopie meines Schreibens an Herrn Kahlen, Köln.

Sie sind Vater von drei Kindern. Eine gute Vater-Kind-Beziehung lebt z.B. von

Wertschätzung. Ein Wert, an dem ein Politiker auch von seinen Wählern gemessen wird. Im

heutigen Kölner Stadtanzeiger – 30. August 2014 – haben Wähler diesen Verlust erkannt und

kritisch darüber geschrieben. Folgende Überschriften möchte ich daraus zitieren:

 „Zur Politikverdrossenheit gesellt sich Politikverachtung“

 „Schöne Demokraten“

 „Politisches Kalkül“

 „Tief gesunken“

Würde es hier um die Beziehung zwischen Ihnen und Ihren Kindern gehen, hätten diese einen

ziemlichen Knacks bekommen. Ein guter Politiker wird an seiner Größe bewertet. Sie sollten

Ihr Urteil revidieren und der Auszählung der Wählerstimmen in Köln zustimmen.

ODER machen Sie es wie früher? Früher durfte man nicht durchs Fernrohr gucken und

musste glauben, was die Juristen der Inquisitoren sagten.

Hochachtungsvoll

Hannelore Thomas


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.