Fliegen

test


Kommentare

Fliegen — 1 Kommentar

  1. Seit vielen Jahren checke ich meine Kunden, die in unserem Reisebüro
    einen Flug buchen ein. Vor vielen Jahren gab es keinen Web Check In.
    Die einzige Fluggesellschaft, die einen telefonischen Check In angeboten
    hatte, war die Lufthansa. Der telefonische Check In war für jeden Fluggast
    möglich. Seit einiger Zeit ist ein telefonischer Check In bei der Lufthansa
    nicht mehr für Kunden möglich, die keinen Senator- und keinen Honstatus
    haben. Ich möchte hier anmerken, dass man früher beim telefonischen
    Check In bei verschiedenen Teams/Callcenter gelandet ist. z.B. in Kapstadt,
    in Melbourne, in Kassel oder in Istanbul. Auch heute kann ich nur bestätigen,
    dass das Kapstadtteam das Team der LH ist, dass am besten qualifiziert und
    sehr sehr kundenfreundlich war und ist. Zwischen diesem Team/Callcenter
    und den anderen hier aufgeführten liegen Welten.

    Gibt es heutzutage Probleme beim Web Check In für Lufthansaflüge, kann man
    das Callcenter 0280 5838 055, die technische Hotline der Lufthansa anrufen.

    Bis vor kurzem find ich das Team der technischen Hotline der LH sehr kompetent,
    sehr hilfsbereit, d.h. es wurden nach dem Fehler am Telefon gesucht, warum
    ein Web Check in nicht möglich war und man war auch stets bemüht, den Fehler
    zu beheben, so dass dann ein Check In möglich war.

    Seit einigen Tagen gibt es einen Aufstand einiger ÖKONOMEN in Deutschland gegen
    Frau Merkel. Und wir wissen, dass auch die Lufthansa und auch die Airberlin in
    ihren Etagen Ökonome beschäftigt, die anhand ihrer Exel-Tabellen dazu beitragen,
    dass Person entlassen wird, dass Personal eingestellt wird, dass weniger qualifiziert ist um Kosten zu
    sparen. Ob die Ökonomen wirklich den Unternehmen zu Erfolgen helfen, sei dahingestellt,
    ich erinnere nur an einen der bedeutendsten Ökonomen Milton Friedman und seine Lehren.
    In meinen Augen ist jedenfalls der Verbraucher dieser Art von Ökonomismus das Opfer.

    Am 4. Juli 2012 habe ich verschiedene Web Check Ins auf der LH-Seite für unsere
    Kunden vorgenommen. Beim letzten Web Check In gab es Probleme. Ich habe also
    die technische Hotline der Lufthansa angerufen. Die Dame antwortete mir unverzüglich,
    „ja das liegt an Ihrem Javascipt“. Solche und andere unrichtigen und nicht hilfreichen
    Antworten erhält man in der letzten Zeit häufig vom Callcenter der technischen Hotline
    der Lufthansa. Bezahlen nicht die Fluggäste sehr sehr teuer für ihre Tickets? Dann
    sollte die LH doch auch eine gut ausgebildete Technische Hotline anbieten. Oder
    sehr geehrte Ökonomen der LH, die technische Hotline abschaffen und die Flugpreise
    günstiger anbieten?
    Nach mehrmaligem Auflegen und neu wählen hatte ich dann einen Menschen mit
    Sachverstand in der Leitung, der den Rat gegeben hat, dass die ausgestellten
    Tickets von der LH aktualisiert werden sollten, dann müsste der Check In klappen.
    Es hat 1 Stunde gedauert. Warum die Ausdauer? Weil Geschäftskunden in letzter
    Minute zum Flughafen kommen und dann mit ihrer mobilen Boardcard sofort zum
    Gate „sausen“ müssen, um noch ihren Flug zu bekommen.

    Hannelore Thomas
    Köln Komplett Travelagency

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.