DEMONSTRATION 08. APRIL 2015 ab 17:00 Uhr DÜSSELDORF HAUPTBAHNHOF

Ärzte können nicht bei einem Verdacht auf Kindesmisshandlung Jugendämter und Polizei einschalten. Sie können niemand unter Generalverdacht stellt. Ärzte müssen also, bei Verdacht auf Kindesmisshandlung sich untereinander austauschen können, um schnellstmöglich eine Diagnose erstellen zu können. Haben sie eine Diagnose könne sie zum Wohle des Kindes handeln. Hierfür gibt es das Frühwarnsystem RISKIS. Die Forderung, dass Ärzte in NRW in die Lage versetzt werden, bei Verdacht auf Kindesmisshandlung – 4 ICD’s Kindesmisshandlung – sich austauschen dürfen ist längst überfällig und wird u.a. auch gefordert von
Bund der Kriminalbeamten
Verein RISKID
Kinder- und Jugendärzte NRW
Ärzte Nordrhein
Ärzte Westfalen-Lippe
Charité Berlin, Prof. Michael Tsokos
Deutsche Kinderhilfe
netzwerB, Norbert Denef
Duisburg, Lionsclub

Die Landesregierung in NRW verhindert diesen Austausch, sie betreibt Täterschutz. Deshalb müssen wir Druck auf die Landesregierung ausüben und solange demonstrieren, bis die Forderung durchgesetzt wird. Sie verstößt auch nicht gegen den Datenschutz.

Deshalb kommen Sie jeden Mittwoch ab 17:00 Uhr zu meiner DEMO für die Rechte der Kinder und auf dem Adenauer-Platz vor dem Hauptbahnhof in Düsseldorf. Bringen Sie Trillerpfeifen mit. Bitten Sie auch Ihre Freunde Verwandten und Arbeitskollegen, bei der DEMO mitzumachen. Informieren Sie die örtliche Presse. Nur gemeinsam mit viel Druck und vielen Menschen können wir den TÄTERSCHUTZ in NRW abschaffen.

Informationen zu dem Thema auf www.riskid.de

safe_image


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.